Bunte Schönheit des Palácio Nacional da Pena

Ich gebe es zu: Ich, Lisa, liebe es jedes Jahr um Weihnachten immer wieder “Traumschiff” und “Kreuzfahrt ins Glück” zu schauen. Natürlich nur wegen der Reiseaufnahmen, könnte ich sagen – das wäre aber gelogen. Trotzdem entdeckte ich wirklich ein Juwel für unsere Portugalreise: der Palácio Nacional da Pena in der Nähe von Lissabon. Vor allem die bunten Fassaden hatten es mir angetan, also mussten wir da auch hin. Hier stellen wir euch diesen wunderschönen Ort vor. Der Palácio Nacional da Pena mit all seinen Facetten.

#1 Anfahrt zum Palácio Nacional da Pena

Palacio Außen 1

Der Palácio Nacional da Pena liegt in Sintra. Wir hatten in Portugal einen Mietwagen gebucht. So war die Anfahrt für uns aus Lissabon relativ einfach. Etwa 30 km entfernt liegt der Palast von der Hauptstadt. Für den Weg dorthin solltet ihr etwa eine Stunde einplanen. Ein Großteil des Weges führt über die Autobahn (hier mautfrei). Ansonsten gibt es nach Sintra sowohl Zug- als auch Busverbindungen. Achtung: Sintra scheint für Touristen sehr beliebt zu sein. Hier ist es sehr voll und die Parkplatzsuche kann sich als schwierig erweisen.

#2 Lage des Palácio Nacional da Pena

Portugal Sintra Torbogen

Der Palácio Nacional da Pena liegt auf einem Berg – dieser liegt in der Serra de Sintra. Umgeben ist der Palast von einem satten grün. Besucht man den Palast, so kann man auch durch die Gärten rund herum schlendern. Vom Palast aus hat man einen tollen Weitblick über die Landschaft rund herum. Bei gutem Wetter kann man sogar Lissabon sehen.

#3 Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Palacio Außen 4

Der Palácio Nacional da Pena ist eine absolute Touristenattraktion. Das merkt man auch am Eintrittspreis. Pro Erwachsenen kostet der Eintritt zur Zeit 14 Euro (Park und Palast / Park allein 7,50 Euro). Zur Hauptsaison hat der Palast zwischen 9.30 Uhr und 19.00 Uhr geöffnet. Wir waren etwa gegen 15 Uhr vor Ort. Zu der Zeit war es leider sehr voll. Man sollte insgesamt für den Aufenthalt 3 Stunden Zeit einplanen. Eintrittskarten erhält man direkt am Eingang. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

#4 Die Gärten des Palácio Nacional da Pena

Palacio Garten

Insgesamt 85 Hektar umfassen die Gärten des bunten Palastes. Hier findet man schöne kleine Wege durch ruhiges Grün. Ein kleiner Teich mit Enten, ein Bachlauf mit Wasserfall, kleine Ruinen und Bänke auf dem Weg. Um zum Schloss zu gelangen muss man einige Höhenmeter schaffen, die fallen einem bei dieser Umgebung aber nicht schwer. Die Wege sind aus festem Sand oder Stein. Sie sind verwinkelt – man sollte seinen Plan also nicht aus dem Auge verlieren. Im Park trafen wir nur wenige bis keine Touristen. Und so schlenderten wir durch das Grün, genossen die wärmenden Sonnenstrahlen Portugals, die sich immer wieder durch das Blätterwerk einen Weg suchten. Natürlich ist es ein gestalteter Park. Tortzdem waren wir echt berührt von der Vielfältigkeit der Pflanzen und kleinen Gebäude.

#5 Der Palácio Nacional da Pena

Palacio Außen 3

Nach unserem Spaziergang durch den weitläufigen Park kamen wir dem bunten Palast immer näher. Auf einmal standen wir vor einem großen Tor und wir waren da. Fasziniert sahen wir nach oben: rote und gelb Mauern vor grünen Bäumen und wolkenlosem blauen Himmel. Noch schöner, als man es bei “Kreuzfahrt ins Glück” erkennen konnte. So etwas hatten wir noch nie gesehen. Durch die Farben hat alles aus unserer Sicht einen orientalischen Stil. Die Blumen und Palmen änderten diesen Eindruck nicht. Einziges Manko: mehrere Schulklassen waren gerade zu Besuch. Entsprechend laut war es vor Ort, denn die Kinderrufe hallten an den hohen Wänden wider. Oben angekommen genossen wir den Ausblick über die Landschaften. Das tolle: wie auf einem Außenbalkon kann man den ganzen Palácio Nacional da Pena umrunden und so mit jeder neuen Kurve neue Farben entdecken.

#6 Der Palácio Nacional da Pena von innen

Palacio Innenhof

Auch die Erkundung der Innenräume war sehr interessant. Wir buchten keinen Audioguide, weil wir uns einfach nur einen Eindruck verschaffen wollten. Am besten davon gefiel uns der offene Innenhof. Auch hier beweist sich die Romantik des gesamten Gebäudes. Neben diesem findet man außerdem eine kleine Kathedrale, sowie die ursprünglich eingerichteten Räume des Palastes. Hier wird klar, wie früher in diesem gelebt wurde. Leider war es auch hier sehr voll, sodass wir froh waren wieder auf der Terasse zu sein. Die Tour durch die Räumlichkeiten endet in einem Café mit tollem Blick über die Landschaft. Die Preise schienen uns nicht überteuert, also gönnten wir uns ein kühles Getränk. Leider sind die Plätze bei vielen Touristen sehr begrenzt.

#7 Fazit

Palacio Innen 1

Uns hat der Palast durch seine farbenfrohen Gemäuer echt beeindruckt. Trotz der Touristen würden wir dort noch einmal hinfahren, wenn wir in der Nähe wären. Für uns war die Anfahrt mit Auto sehr einfach, da ist man einfach am flexibelsten. Allein für den Ausblick über das Land hat es sich gelohnt. Ein wirklich tolles Bauwerk, was man sonst nicht noch einmal zu sehen bekommt. Deswegen packt eure Koffer und macht euch auf nach Sintra.

Ihr möchtet mehr von Portugal lesen? Dann klickt doch einfach hier.

Und hier findet ihr mehr Fotos aus Portugal.

3 Gedanken zu “Bunte Schönheit des Palácio Nacional da Pena

Kommentar verfassen